Traumstrände, coole Menschen, das ganze Jahr 26 bis 30 Grad und Hektik ist ein Fremdwort…

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Traumstrände, coole Menschen, das ganze Jahr 26 bis 30 Grad und Hektik ist ein Fremdwort…

Könnten Sie sich an so ein Leben gewöhnen? Ich denke, es kann kein Zufall sein, dass Europäer, die auf der Suche nach dem schönsten Land zum Leben die halbe Welt bereisen, immer wieder auf den Seychellen hängen bleiben.

Nichts für Sie? Die Seychellen haben sehr viel mehr zu bieten – bitte lesen Sie weiter…

Die Seychellen sind eins der ganz wenigen Länder der Welt, wo Sie einen Traumurlaub unter Palmen damit verbinden, diesen ganzen lästigen Ärger mit den Steuern ein für allemal hinter sich zu lassen. Das heisst…

Leben im Ausland

Sie zahlen nie mehr einen Cent an
Elemente wie diesen Olaf Scholz…

… der die Inhaber von Tante-Emma-Läden zu Kassenbons für Kleingeld zwingt und selber einem Bänker-Freund 47 Millionen Euro Steuerschulden verjähren und sich dafür mit 45.000 Euro in die Parteikasse der SPD schmieren lässt. Aber das ist eine andere Geschichte. Mit welchen Vögeln
Sie es in der Regierung zu tun haben, ist ja nichts Neues.

Hier geht es darum, wie Sie sich nie mehr über hohe Steuern ärgern … und was die Seychellen damit zu tun haben. Aber der Reihe nach…

Tatsächlich haben diese schönen Inseln im Indischen Ozean leider auch einen grossen Nachteil. Sie sind ziemlich teuer. Für einen Rentner, der mit seinem Almosen vom deutschen Staat nicht bis ans Ende des Monats kommt, ist das nichts.

»Rechnen Sie mit 3.000 bis 5.000 Euro im Monat, wenn Sie komfortabel leben wollen«, rät ein Deutscher, der seit 10 Jahren auf Mahé lebt … und mit seinen Geschäften schon manchen Europäer aus den Krallen seines Finanzministers befreit hat.

Besonders ärgerlich…

Nicht nur Leben auf Mahé ist teuer, auch ein Urlaub dort geht ganz schön ins Geld. Aber es gibt eine gute Nachricht! Um die wichtigsten Steuerlösungen zu nutzen, die die Seychellen zu bieten
haben, müssen Sie gar nicht hin.

Die Rede ist von Offshore-Firma der Seychellen:
Eine Variante, wie es sie sonst kaum noch gibt

Hier gibt es heute noch die typische International Business Company – oder kurz IBC – die nur im Ausland Geschäfte machen darf und ihre Gewinne daraus nicht versteuern muss. Solche Standorte werden immer seltener, seit Belize de facto nicht mehr funktioniert, beim Standort Panama seit
den Panama Papers sämtliche Alarmglocken läuten und Bahamas und Virgin Islands immer teurer werden.

Besonders interessant auf den Seychellen:

Durch einen speziellen Kniff sind diese Offshore-Firmen total im Einklang mit den Normen OECD und FATF. Dort stehen Seychellen-Firmen auf weis­sen Listen, weshalb deren Rechnungen international all­gemein anerkannt sind und Sie kaum Probleme haben, wenn Sie im Ausland ein Firmenkonto eröffnen wollen.

Der Vorteil einer Seychellen-Firma spricht sich herum: JedenMonat werden auf Mahé 1.500 neue Firmen gegründet

Einer von rund 50 Gründungs-Agenten, die sich diesen lukrativen Kuchen aufteilen, ist der oben erwähnte Deutsche. Er gründet Ihnen Ihre Offshore-Firma auf Mahé zu einem vernünftigen Preis und berät Sie, wie Sie damit gesetzeskonform arbeiten, in welchen Situationen so eine Firma für Sie
die Lösung ist. Und wann nicht.

Mein Tipp…

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihre Unternehmungen steuergünstig über eine Offshore-Firma abzuwickeln, dann beziehen Sie die Seychellen-Lösung in Ihre Planung ein.

Alles was Sie über die Seychellen-Variante wissen – und worauf Sie achten müssen, um dabei nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen: In »Leben im Ausland«: www.coin-sl.com/ausland

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Leben im Ausland…

–– Was die Gründung einer Offshore-Firma auf den Seychellen kostet – und mit welchen Kosten Sie in den folgenden Jahren rechnen müssen…

–– Wie lange die Gründung dauert. Was Sie dafür brauchen. Wie Sie genau vorgehen…

–– Warum Sie für Hilfe bei der Kontoeröffnung kein Geld ausgeben müssen…

–– Die Namen mehrerer Banken und Fintechs, die Ihnen problemlos ein Konto für Ihre Seychellen-Firma eröffnen – zum Teil ohne persönliche Anwesenheit…

–– Wie es auf den Seychellen mit dem automatischen Austausch von Kon­to-Informationen und Diskretion aussieht…

–– Warum es nur bei wirklich schweren Verbrechen Auskunft über Firmen-Inhaber gibt…

–– Warum eine Offshore-Firma nicht nur das Problem der Steuern löst  – und in welchen anderen
Fällen Sie von so einer Firma profitieren…

–– Was Sie auf den Seychellen erwartet, wenn Sie sich doch zu einem Besuch entschliessen…

–– Was von geschäftlichen Aktivitäten auf den Inseln zu halten ist und welche Möglichkeiten sich Ausländern bieten … und wie es mit den Papieren aussieht…

–– Und natürlich den verlässlichen Kontakt zu dem Mann, der Ihnen Ihre Seychellen-Firma gründet. Er garantiert Ihnen  Diskretion und ausserdem besorgt er Ihnen eine preiswerte Mailbox-Adresse auf Mahé.  Auf Wunsch auch Ihre Internet-Präsenz auf den Seychellen

Alles was Sie schon immer über Leben oder Urlaub auf den Seychellen wissen wollten, und wie Sie mit einer Seychellen-Firma nie mehr Steuern zahlen: diesmal in »Leben im Ausland«.

Hier geht’s zur Ausgabe 144 – und wenn Sie sich für ein Jahresabo entscheiden, auch zu allen bisher erschienenen 143 Ausgaben im Memberbereich:  www.coin-sl.com/ausland

Viel Erfolg bei all Ihren Plänen
im In- und Ausland

Mit freundlicher Genehmigung von

Norbert Bartl
Coin S.L.

PS:  Ausser um die Seychellen und Steuervermeidung geht es in der aktuellen Ausgabe von »Leben im Ausland« um Kap Verde, die wenig bekannten Inseln 2 Stunden südlich der Kanaren … wie der Kommunismus Spanien und Deutschland übernimmt … wie Sie die kommunistische Bedrohung rechtzeitig erkennen und was zu tun ist … über die italienischen Exklave Campione … die zunehmende  Bedrohung unserer Privatsphäre durch Google, Facebook und Co … wenig bekannte Hintergründe zum
Corona Virus
… Investieren für Faule mit Hans-Peter Holbach. Und Vieles mehr…